Image
Image
Image

Info und Service zum Thema Flüssigkeiten

Was Flugpassagiere wissen sollten: Flüssigkeiten oder vergleichbare Produkte in ähnlicher Konsistenz (dazu gehören z. B. Cremes, Gels, Lotionen, Sprays, Shampoos, Zahnpasta) dürfen zur Zeit nur noch in geringen Mengen in kleinen Einzelbehältnissen mitgenommen werden.

  • Zugelassen sind weiterhin Behälter bis 100 ml, die in einem durchsichtigen und wieder verschließbaren Plastikbeutel von maximal einem Liter Fassungsvermögen transportiert werden.
  • Der Beutel darf eine beliebige Anzahl von Gefäßen enthalten, muss aber vollständig zu verschließen sein.
  • Pro Passagier ist nur ein solcher Beutel erlaubt; an der Kontrollstelle muss er zum separaten Durchleuchten aus dem Handgepäck genommen werden.
  • Es sind nur wieder verschließbare Plastikbeutel zulässig (z.B. handelsübliche Plastikbeutel mit einem so genannten Zipp-Verschluss).
  • Medikamente und Spezialnahrung (z. B. Babykost), die während des Fluges an Bord benötigt werden, können auch außerhalb des Beutels mitgenommen werden. Die Passagiere müssen diese an der Kontrollstelle ebenfalls getrennt vom übrigem Handgepäck vorlegen und den Bedarf plausibel begründen.

Unsere Tipps und Serviceleistungen für Sie:

  • Besorgen Sie sich die benötigten Beutel frühzeitig und verpacken Sie Ihre Flüssigkeiten oder vergleichbare Produkte, die Sie im Handgepäck befördern wollen, bereits zu Hause. Selbstverständlich erhalten Sie diese Beutel auch in unseren Metropolitan Pharmacies.
  • Für in der Metropolitan Pharmacy gekaufte Medikamente geben wir Ihnen, zur Vorlage an der Kontrollstelle, gerne einen Beleg mit.
  • Falls wir Ihre Medikamente oder andere Waren wie Kosmetika nicht in passenden Gefäßen vorrätig haben, füllen wir diese für Sie gerne in 100ml Gefäße um.
  • Sie haben eigene Waren mitgebracht, aber kein passendes Behältnis? Natürlich füllen wir sie gerne für Sie um, damit Sie diese mit in den Urlaub nehmen können.


Sealed-Bag-Verfahren für Kosmetika aus Duty Free Shops

Waren, die am Tag des Fluges in der Metropolitan Pharmacy im Transitbereich des Terminals 2 am Münchner Flughafen gekauft wurden, verpacken wir selbstverständlich in einem transparenten, versiegelten Beutel, der vom Passagier mit durch die Sicherheitskontrolle genommen werden darf. Der Beutel muss einen von außen lesbaren Beleg enthalten, auf dem Verkaufsdatum und -ort festgehalten sind.

Dieses Verfahren gewährleistet auch ein problemloses Umsteigen mit Duty Free Waren an anderen Flughäfen der EU. Der Beutel muss dabei bis zum Ende der letzten Teilstrecke verschlossen und versiegelt bleiben.